Skylodge Peru – Ist es schaffbar?

Wenn Sie Interesse an einzigartigen Hotels und aufregenden Erfahrungen haben, haben Sie möglicherweise schon von der legendären und beliebten Skylodge in Peru gehört. Die Möglichkeit, einen Berg hinaufzuklettern und einen unschlagbaren Ausblick auf das atemberaubende Heilige Tal unter Ihnen zu haben, ist ein wahrgewordener Traum für Abenteurer und Adrenalinjunkies.

Bevor Sie eine Nacht in der Lodge buchen, fragen Sie sich vielleicht; ist das als Anfänger schaffbar? Was, wenn ich keine Erfahrung im Felsklettern habe? Kann ich es überhaupt nach oben schaffen?

Wir wissen, dass es sich sehr herausfordernd anfühlen kann, aber keine Sorge. Wir haben die Skylodge ausprobiert und getestet und sind da, um Ihnen die ganze Wahrheit zu sagen – beginnend bei dem, was Sie erwarten können bis zum tatsächlichen Schwierigkeitsgrad. Lesen Sie unseren Artikel unten für unsere verlässlichen Insidertipps und natürlich die Antwort auf die wichtigste Frage; lohnt sich der 400-Meter Aufstieg zur hängenden Lodge wirklich?

Warum die ganze Aufregung?

Skylodge Peru ist die weltweit erste hängende Lodge. 400 m über dem Heiligen Tal angebracht, können Besucher eine der beeindruckendsten Aussichten der Welt genießen. Es stehen drei Optionen zur Auswahl, um die Skylodge zu erleben. Sie können entweder:

  • Die Lodge für einen Tag besuchen, um in der gemeinschaftlichen Speisekapsel zu Mittag zu essen oder
  • Eine Nacht in einer der drei Schlafkapseln verbringen oder
  • Die Sparvariante, die nur Ziplining inkludiert, auswählen (hier besuchen Sie die Kapseln nicht)

Meine Kollegin und ich, beide Reisedesigner ohne vorherige Klettererfahrung (und mit wenig Zeit), haben uns für den Tagesausflug mit Mittagessen entschieden.

Der Aufstieg

An der Basis der Skylodge angekommen, bekommen Sie die nötige Ausrüstung; einen Gurt, Handschuhe und einen Helm. Es gibt eine Toilette, also nutzen Sie diese Gelegenheit, bevor Sie zu klettern beginnen (die nächste Toilette ist in den Kapseln)!

Die Basis der Skylodge liegt etwa auf 2.790 Metern über dem Meeresspiegel und die Lodge ist auf ca. 3.190 Metern angebracht.

2 weibliche Gäste mit der Ausrüstung der Skylodge vor dem Aufstieg zu den Kapseln, Heiliges Tal, Peru
Basis der Skylodge in Pachar, Heiliges Tal, Peru

Um zur Skylodge zu gelangen, müssen Sie die Felswand über befestigte Stahlleitern und Seile („Via Ferrata“ genannt) hinaufklettern oder einen Weg entlang der verschiedenen Ziplines wandern. Wir sind nach 3 Tagen Akklimatisierung in Cusco die Via Ferrata hinaufgeklettert.

2 Kletterer auf ihrem Weg hinauf zur Skylodge entlang einer Via Ferrata
Ein Paar klettert hinauf zur Sky Lodge, Heiliges Tal

Obwohl ich ein aktiver Mensch bin (der regelmäßig läuft), muss ich zugeben, dass der Aufstieg ziemlich herausfordernd war. Einerseits muss man Muskeln einsetzen, die man nicht täglich verwendet, und andererseits war das herausforderndste Stück für mich eine Hängebrücke, wo man sich nur an einem Seil festhalten kann und man selbst das Gleichgewicht halten muss.

2 Reisende, wovon eine von einer Hängebrücke winkt, auf dem Weg hinauf zur Skylodge

Insgesamt hat der 900 Stufen Aufstieg ca. 2 Stunden gedauert und wir waren ziemlich erschöpft, als wir in der Speisekapsel ankamen, aber das war es wert… Der Ausblick von oben ist absolut beeindruckend. Auch wenn es herausfordernd war, war ein Guide vor uns und ein zweiter hinter dem letzten Reisenden. Zu wissen, dass ein Experte auf jedem Schritt bei uns war, hat mich sehr beruhigt. Es gibt keine Eile und die Guides sind sehr hilfsbereit, also machen Sie sich keine Sogen, falls Sie ab und zu einen kurze Verschnaufpause brauchen.

Maria klettert die Via Ferrata hinauf zur Skylodge, fast da

Unsere Empfehlungen zur Vorbereitung

  • Zunächst ist es nicht gelogen, dass vorherige Erfahrung im Felsklettern dieses Erlebnis erheblich einfacher macht. Wir haben es jedoch auch ohne geschafft. Lassen Sie sich daher nicht von Ihrem möglichen Mangel an Erfahrung abschrecken. Wenn Sie sich selbst als aktive und angemessen fitte Person einschätzen, werden Sie es bestimmt schaffen!
  • In erster Linie empfehlen wir, einige Zeit (2-3 Tage) in Cusco oder im Heiligen Tal zu verbringen, bevor Sie die Skylodge besuchen, um sicher zu gehen, dass Sie an die Höhe akklimatisiert sind.
  • Wenn Sie lähmende Höhenangst haben, ist dies nicht das beste Erlebnis für Sie. Es ist normal, einen Adrenalinkick zu spüren, wenn Sie den Berg hinaufklettern. Wenn Höhe Sie allerdings schwindelig macht, sollten Sie hier aussetzen.
  • Zu guter Letzt – falls Sie noch ein paar Wochen bis zu Ihrer Reise nach Peru haben – kann es nicht schaden, ein paar Übungen zur Kräftigung der Armmuskeln zu machen, da Sie diese definitiv brauchen werden (Sie sollten sich etwas hochziehen können – aber keine Sorge, niemand erwartet, dass Sie sich komplett hochziehen!) Zudem könnten Sie vor Ihrer Ankunft in Peru in eine Kletterhalle gehen, um ein bisschen vorbereitet zu sein (oder sich zumindest so zu fühlen)! 😊

Scrollen Sie nach unten und lesen Sie alle unsere Insidertipps, um das Skylodge Erlebnis voll auszukosten!

Ein wohlverdientes Mittagessen 

Nachdem wir die an der Felswand thronende transparente Speisekapsel erreicht hatten, konnten wir das wohlverdiente Mittagessen kaum erwarten. Der Ausblick war einfach spektakulär.

Wenn man bedenkt, dass alle Zutaten in den Rucksäcken der Guides hinaufgebracht wurden und das Essen an einer Felswand zubereitet wurde, war es wirklich köstlich. Das Mittagessen bestand aus 4 Gängen (Suppe, Salat, Hauptspeise und Nachspeise) und war mehr als ausreichend.

Meine Kollegin bekam, wie gewünscht, ihre vegetarische Option. Das Skylodge Team ist sehr hilfsbereit – informieren Sie sie einfach im Voraus über Ihre Ernährungsbesonderheiten.

Es wurden alkoholfreie Getränke und Wein angeboten. Für mich war ein Glas Wein genau das, was ich gebraucht habe, um die Energie und den Mut zu bekommen, aufzustehen und wieder hinabzusteigen.

Eine Touristin mit Kletterausrüstung blickt auf das Heilige Tal hinab, nachdem Sie die Skylodge erreicht hat
Drei Reisende stoßen mit Wein an in der Speisekapsel der Skylodge Peru

Zurück am Boden

Für den Weg hinunter von der Skylodge können Sie wählen zwischen:

  • Abseilen oder
  • Die Ziplines nehmen

Wir haben uns für die Ziplines entschieden. Bevor es wieder hinab geht, können Sie entscheiden, ob Sie von einem Guide begleitet werden möchten oder ob Sie es alleine versuchen möchten (ich habe die Begleitung gewählt).

Der Weg hinab hat 7 verschiedene Ziplines, die zwischen 150 m und 700 m lang sind und insgesamt eine Strecke von 2.800 m abdecken. Zu Beginn wandern Sie 30 Minuten entlang der Via Ferrata zur ersten Line. Jede Zipline ist anders, die erste ist einfach und kurz und jede weitere wird länger, je weiter man hinabkommt (und je mehr Selbstvertrauen man in sein Zipline-Können bekommt!) Sobald Sie unten angekommen sind, wartet ein Van am Fuße der Wand auf Sie, um Sie in Ihr Hotel zu bringen.

Eine Touristin mit einem Guide auf der Zipline hinab ins Heilige Tal - Skylodge Peru
Eine Touristin auf der Zipline hinab ins Heilige Tal mit einem Guide der Skylodge Peru

Eine Nacht unter den Sternen

Wenn Sie sich für eine Übernachtung entschieden haben, beginnt Ihr Abenteuer mit einer Abholung am Nachmittag in Cusco (oder dem Heiligen Tal). Nach Ankunft in Pachar bekommen Sie eine Sicherheitseinweisung und beginnen Ihren Aufstieg auf der Via Ferrata oder per Zipline-Wanderung. Sobald Sie gegen 18:00 Uhr in der Skylodge angekommen sind, begrüßen Sie die Guides mit einem heißen Getränk und geben Ihnen eine Tour und Informationen zur Sicherheit in der Unterkunft. Um 20:00 Uhr wird das Abendessen in der Speisekapsel serviert.

Sonnenaufgang über dem grünen Heiligen Tal von der Skylodge - Peru

Das Beste an der Übernachtung in der Skylodge Peru ist die Gelegenheit für eine einzigartige Sternenbeobachtung, wenn der Himmel klar ist. Wenn es nicht bewölkt ist, haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf die Milchstraße. Außerdem verschafft Ihnen die Übernachtung mehr Zeit, einmalige Fotos von den Kapseln zu machen. Falls Sie beim Aufstieg bewölktes Wetter hatten, haben Sie einen zweiten Tag, an dem das Wetter aufklaren könnte, und Sie somit eine zweite Chance haben, den einzigartigen Ausblick und perfekte Fotos zu bekommen.

Am nächsten Morgen genießen Sie ein frühes Frühstück bei Sonnenaufgang über dem wunderschönen Heiligen Tal. Anschließend beginnen Sie den Abstieg zurück nach unten, von wo Sie Ihre Guides in Ihr Hotel in Cusco oder im Heiligen Tal bringen.

Die Zimmer im Himmel 

Die Suiten sind ziemlich komfortabel und bieten eine beeindruckende 300-Grad Aussicht auf das Heilige Tal und den Urubamba Fluss. Sie sind sauber und hübsch dekoriert. Die Kapseln bestehen aus Luftfahrt-Aluminium und wetterfestem Polycarbonat. Sie sind ca. 7,5 m lang und 2,6 m hoch und breit. Für den spektakulären Ausblick sind die Kapseln fast komplett transparent (mit Ausnahme des Aluminiumrahmens). Es gibt auch Vorhänge für guten Schlaf. Jede Kapsel verfügt über vier komfortable Betten, einen kleinen Essbereich und ein privates Bad. Solarenergie sorgt für Licht in den Suiten, allerdings gibt es keine Steckdosen.

Drei grüne Betten in einer der Kapseln der Skylodge über dem Heiligen Tal der Inka

Die Skylodge Badezimmer sind vom Schlafbereich abgetrennt und bestehen aus einer ökologischen Trockentoilette und einem Waschbecken sowie Vorhängen für Privatsphäre (vor vorbeifliegenden Kondoren 😉). Beachten Sie, dass es keine Dusche gibt.

Bad in einer der Kapseln der Skylodge Peru über dem Heiligen Tal

Die Kapseln haben oberhalb eine kleine Aussichtsplattform, die sich perfekt für tolle Fotos anbieten. Wenn Sie aus der Kapsel hinausklettern oder wieder hineinklettern möchten, benötigen Sie einen Helm, Handschuhe und einen Gurt (Sie müssen auch die Guides per Walkie-Talkie darüber informieren).

Plattform auf einer Kapsel der Skylodge Peru, Heiliges Tal - Peru

Unsere Insidertipps

  • Wir Empfehlen einen Besuch in der Trockenzeit (von April bis Oktober). Wir hatten unser Mittagessen im Himmel in der Regenzeit und obwohl das Tal wunderschön grün war, war es ziemlich bewölkt, was nicht optimal war, um Fotos zu machen.
  • Wenn Sie eine Übernachtung planen, vergessen Sie nicht, eine Stirnlampe mitzunehmen.
  • Nehmen Sie bequeme Kleidung, darunter eine lange Hosen, eine leichte wind- und wasserfeste Jacke und Wanderschuhe, mit.
  • Nehmen Sie eine wiederverwendbare Wasserflasche mit. Die Lodge bietet aufbereitetes Wasser zum Nachfüllen an.
  • Laut Skylodge Peru ist das Mindestalter für das Ziplinig 7 Jahre und für die „Via Farrata“ 8 Jahre. Unsere Empfehlung wäre, erst Kinder ab 12 Jahren zuzulassen.
Vater & Kind klettern auf der Via Ferrata hinauf zur Skylodge - Heiliges Tal

  • Ziehen Sie in Erwägung, den Fotoservice der Lodge in Anspruch zu nehmen. Auf diesem Weg begleitet Sie ein Fotograf und macht spektakuläre Fotos vom Aufstieg. Das Fotopaket kostet zwischen 70 und 100 USD.
  • Nehmen Sie eine GoPro (und eine Helmhalterung) mit, um besondere Aufnahmen zu machen. Wenn Sie mit jemandem gemeinsam unterwegs sind, nehmen Sie beide eine Action-Kamera mit, um sich gegenseitig aufzunehmen. Alternativ können Sie Ihr Smartphone verwenden, obwohl wir aufgrund des herausfordernden Aufstiegs definitiv eine Option empfehlen, bei der Sie die Hände frei haben.
  • Verwenden Sie einen kleinen Rucksack, wenn Sie in der Lodge übernachten. Packen Sie so leicht Sie können, um den Aufstieg so angenehm wie möglich zu machen.
  • Es ist nicht notwendig, vorherige Klettererfahrung zu haben, jedoch setzt der Aufstieg eine gute Fitness voraus und ist nicht für diejenigen geeignet, die wirklich Angst vor der Höhe haben.
  • Vorherige Akklimatisierung und ausreichend Wasser trinken sind Schlüsselfaktoren
  • Das erlaubte Maximalgewicht sind 120 kg pro Besucher.

Die Anfahrt zur Skylodge 

In Pachar zwischen den Dörfern Ollantaytambo und Urubamba im Heiligen Tal gelegen, ist die Skylodge ca. eineinhalb Stunden per Auto von Cusco und nur 15 Minuten vom Bahnhof Ollantaytambo (wo die Züge nach Machu Picchu abfahren) entfernt. Werfen Sie einen Blick auf unsere Karte unten und suchen Sie nach dem grünen Kreis mit der Nummer 8.

Karte des Heiligen Tals, Cusco - Peru

Ihr Abenteuer inkludiert die Abholung von Ihrem Hotel in Cusco Stadt (oder dem Heiligen Tal) und den Transfer zurück ins Hotel.

Das Endurteil

Ein Besuch in der Skylodge ist ein wahrgewordener Traum für Abenteurer. Auch wenn es herausfordernd war, haben wir es doch bis nach oben geschafft, trotz unserer fehlenden Erfahrung im Felsklettern. Um die Frage zu beantworten, ob sich der Aufstieg lohnt – ja, auf jeden Fall! Wenn Sie darüber nachdenken, tun Sie sich einen Gefallen und machen Sie es einfach. Wir versprechen Ihnen, Sie werden es nicht bereuen!

Schauen Sie sich unsere Reise mit Skylodge und Machu Picchu für mehr Inspiration an!

My account Wishlist