Planen Sie Ihre Patagonien-Reise in 5 Schritten

Patagonien ist ein absolutes Paradies für Naturliebhaber. Mit einer enormen geografischen Ausdehnung erstreckt sich diese Region über zwei Länder, Argentinien und Chile. Es bestehen gute Aussichten, dass Chile seine Bevölkerung bis Ende Juni vollständig geimpft hat, somit gilt das Land ab September als prädestiniertes Reiseziel in Lateinamerika!

In Patagonien gibt es im Wesentlichen 3 Reise-Saisons:

  • Hochsaison – von September bis Februar
  • Zwischensaison – März und Anfang April
  • Wintersaison – von Mitte April bis August (hier sind die meisten Hotels und Restaurants geschlossen)

Trotz ausgeprägter Jahreszeiten ist das Wetter in diesem einmaligen Teil der Welt stets unberechenbar. Daher haben wir für Sie diesen Ratgeber mit 5 praktischen Schritten für die optimale Planung Ihrer Patagonien-Reise zusammengestellt.

Prioritäten setzen

Patagonien hat viel zu bieten: atemberaubende Landschaften, von imposanten Gletschern bis zu hoch aufragenden Bergen. Darunter zahlreiche berühmte Attraktionen wie die Paine Hörner, die Paine Türme, den Perito Moreno Gletscher und den Gipfel Fitz Roy. Vor allem im chilenischen Patagonien bieten sich viele Gelegenheiten, endemische Wildtiere wie Guanakos, Magellan-Pinguine und den patagonischen Graufuchs zu sehen. Wir empfehlen daher, über Ihre Prioritäten nachzudenken. Wollen Sie bekannte Attraktionen sehen? Gehen Sie gerne wandern und genießen die Freiheit der großen Weite? Oder begeistert Sie die Fotografie?

Besucher fotografiert die Paine Türme im Nationalpark Torres del Paine - Chilenisches Patagonien
Touristen auf einer Kajaktour vor dem Hintergrund des Paine Massivs - Chilenisches Patagonien
Zwei Guanakos am Ufer des Nordenskjoeld Sees im Torres del Paine Nationalpark - Chilenisches Patagonien
Touristen vor dem Perito Moreno Gletscher im Hintergrund als Kulisse - Argentinisches Patagonien
Straße nach El Chalten - Argentinisches Patagonien
Nahaufnahme eines patagonischen Fuchses - Torres del Paine Park

Aufenthaltsdauer festlegen

Wenn Sie alles mit Ja beantwortet haben, empfehlen wir einen Mindestaufenthalt von 1 Woche in Patagonien. Aufgrund des unberechenbaren Wetters sollten Sie mindestens 6 Nächte bleiben. So haben Sie mehr Chancen, einen klaren Himmel zu sehen und tolle Bilder zu machen. Eine Woche reicht gut aus für den Torres del Paine Nationalpark und den Perito Moreno Gletscher auf der argentinischen Seite. Daneben bleibt auch genug Zeit für einige erfrischende Wanderungen und die Beobachtung von Wildtieren in der Umgebung (besonders im Torres del Paine Nationalpark).

Schild am Hauptplatz von Punta Arenas - Chile
Zwei Urlauber mit einem Guide beobachten die Paine Hörner innerhalb des Nationalparks Torres del Paine - Chile

Flug auswählen und Budget definieren

Es gibt keine internationalen Direktflüge nach Patagonien. Die Anreise in diesen abgeschiedenen Teil der Welt erfolgt daher per Flug über Santiago de Chile oder Buenos Aires. Von dort aus können Sie einen Inlandsflug nach Patagonien nehmen.

Wenn Sie über Santiago anreisen, nehmen Sie dort einen Flug nach Punta Arenas (PUQ) (tägliche Flüge). Von Punta Arenas sind es etwa 3,5 Stunden Autofahrt in den Torres del Paine National Park. Seit 2020 gibt es auch regelmäßige Flüge nach Puerto Natales, das nur 1,5 Stunden vom Torres del Paine National Park entfernt liegt. Die genaue Fahrzeit ist abhängig von den Straßenverhältnissen und dem gewählten Hotel.

Von Buenos Aires nehmen Sie einen Flug nach El Calafate (FTE). Von dort aus sind es ca. 15 Minuten in die Kleinstadt El Calafate (21.000 Einwohner).

Von El Calafate (Argentinien) in den Torres del Paine Nationalpark (Chile) sind es ca. 4 Stunden Fahrzeit. Die genaue Reisedauer hängt vom Besucherverkehr bei den Zoll- und Einwanderungsbehörden am Grenzübergang Argentinien/Chile ab.

Übersichtskarte Chilenisches & Argentinisches Patagonien in Südamerika

Die meisten Hotels bieten Flughafentransfers zu den drei oben genannten Flughäfen an. Beachten Sie, dass die Transfers stets für mehrere Gäste zusammen und in der Regel nur zu festen Uhrzeiten erfolgen. Erkundigen Sie sich unbedingt vor der Buchung nach den Zeiten.

Patagonien ist aufgrund seiner Weite und Abgelegenheit kein günstiges Reiseziel. Wir empfehlen Ihnen, bei der Planung Ihrer Patagonien-Reise ein Gesamtbudget festzulegen, um daraus Ihr Tagesbudget zu ermitteln. Davon ausgehend können Sie anschließend passende Unterkünfte, Ausflüge und Landtransfers auswählen.

Salto Grande Wasserfall im Nationalpark Torres del Paine - Chile

Die richtige Wahl: El Chaltén für Trekkings – Australis für Kreuzfahrt Abenteuer

Für begeisterte Wanderer empfehlen wir einen längeren Aufenthalt von bis zu 10 Tagen. So können Sie einige Tage in El Chalten verbringen, das Mekka für Wanderer. Die Fahrt von El Calafate nach El Chalten dauert etwa drei Stunden.

Wenn hingegen Kreuzfahrten eher Ihren Geschmack treffen, empfehlen wir Ihnen eine Reise mit einem der beiden modernen AUSTRALIS Expeditionsschiffe (Abfahrten von Oktober bis März) durch Fjorde bis ans „äußerste Ende der Welt“. Die Schiffe Stella und Ventus Australis bieten die einmalige Gelegenheit, einen der unberührtesten Orte der Erde zu entdecken während Sie an Bord höchsten Komfort genießen.

Die beliebteste Variante ist die 4-Nächte-Route von Punta Arenas (Chile) nach Ushuaia (Argentinien) oder umgekehrt.

Übersichtskarte Chilenisches & Argentinisches Patagonien in Südamerika

Die Australis-Kreuzfahrten führen Sie zu versteckten Kanälen, Fjorden, riesigen Gletschern, Waldwanderungen und Pinguinkolonien.

Lesen Sie dazu auch unseren Blog-Artikel zur Stella Australis.

Richtig einpacken

Laut den Einheimischen in Patagonien ist es normal, alle vier Jahreszeiten an einem Tag zu erleben. Daher ist es umso wichtiger, entsprechend zu packen. Hier finden Sie unsere Empfehlungen für Ihre Packliste:

  • Lagen (Kleiden Sie sich nach dem Zwiebelprinzip! Planen Sie mehrere Lagen ein, so können Sie Ihre Kleidung im Tagesverlauf je nach Wetter / Temperatur leicht anpassen)
  • Wasser- und winddichte Jacke
  • Eine warme Mütze
  • Fleece-Pullover
  • Trekking-Hose
  • Handschuhe
  • Berg- oder Trekkingstiefel (unbedingt vor der Reise einlaufen, denn neue Stiefel können zu schmerzhaften Blasen führen!)
  • Badebekleidung
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Sonnenhut oder Kappe
  • Kleiner Tagesrucksack
  • Kamera
  • Fernglas
  • Nachfüllbare Wasserflasche

Wie Sie sehen: Patagonien ist ein wahres Traumziel für Natur- und Tierliebhaber. Auch wenn die Planung einer Reise in diese weite, abgelegene Region herausfordernd scheint. Unser Ratgeber in 5 Schritten hilft Ihnen, Ihre Reisewünsche und -ziele zu definieren und Ihre Traumreise zu planen. Hier bieten wir Ihnen zusätzliche Inspirationen für die Planung Ihrer Patagonien-Reise:

Reisevorschläge für Patagonien

Unsere Hotelempfehlungen

My account Wishlist