Vinicunca Regenbogenberg & Rotes Tal – Ein Besuch in 2022

Die Bilder dieses einmaligen Bergs in der Region Cusco (auf dem Weg nach Puno) haben sich dank der Sozialen Medien viral verbreitet. Im Internet gibt es so viele widersprüchlichen Angaben zu Erreichbarkeit, Entfernungen und Schwierigkeit , dass wir beschlossen, uns zu einer Tageswanderung aufzumachen, um alles selbst herauszufinden.

Wie kommt man dort hin

Nach 6 Tagen in den Anden mit einem Tagestrekking auf dem Inka Trail waren wir fit und ausreichend akklimatisiert für die Wanderung zum „Regenbogenberg“, der auch als Vinicunca bekannt ist und auf einer Höhe von 5.200m liegt. Wir wurden um 5:30 Uhr von unserem Hotel in Cusco abgeholt, so hatten wir Zeit zu frühstücken, bevor wir uns auf den Weg südwärts nach Cusipata machten.

Karte von Setours, die die Fahrt von Cusco nach Cusipata und den Ausgangspunkt der Wanderung zum Vinicunca Rainbow Mountain und das rote Tal zeigt

Nach einer 2½-stündiger Fahrt endete die asphaltierte Straße. Die unbefestigte Straße ab hier war wenig angenehm. Sehen Sie dazu das Video unten an. Nach ca. 1 weiteren Stunde Fahrt waren in der Ferne im Altiplano grasende Alpakas zu sehen. Eine willkommene Ablenkung von der holprigen Fahrt.

Genau 3 Stunden nach Abholung in Cusco erreichten wir den Ausgangspunkt der Wanderung, wo wir die Gelegenheit für einen Toilettengang nutzten. Die lokale Gemeinde hat dort zwei öffentliche Toiletten errichtet. Ich hatte noch nie zuvor beim Anstehen für eine Toiletten eine derart grandiose Aussicht (siehe die schneebedeckten Berge auf dem Bild unten).

Aussicht von den Toiletten am Startpunkt der Wanderung zum Vinicunca Regenbogenberg
Wanderer auf dem Weg zum Vinicunca Regenbogenberg

Das Tagestrekking zum Vinicunca Regenbogenberg

Der erste Teil der 4 km langen Wanderung hinauf zum Vinicunca war sehr angenehm. Der Weg war überwiegend eben und zu unserer Rechten begleitete uns ein herrliches Panorama schneebedeckter Berge.

Auf dem Weg hinauf erwarten Sie spektakuläre Fotomotive von Alpakas, die am Fuße dieser eindrucksvollen Berge grasen. Anders als beim staatlich verwalteten Inka-Trail betreibt und erhält hier die lokale Gemeinde den Weg in Eigenregie. Der Weg wird täglich gereinigt und die Dorfbewohner verkaufen Wasser und Snacks entlang des Weges. Andere bieten ihre Pferde Reisenden an, die mit der großen Höhe nicht zurechtkommen.

Dorfbewohner verkaufen Wasser entlang des Weges zum Regenbogenberg
Alpakas grasen auf dem Weg zum Vinicunca Rainbow Mountain

Die letzten Meter bis zum Gipfel

Für mich persönlich waren diese letzten hunderte Meter der beste Teil der Wanderung. Es war ein sehr steiler Aufstieg über den Rücken des Vinicunca Regenbogenberges hinauf zur Bergspitze..

Ab diesem Punkt müssen auch Besucher, die ein Pferd gemietet haben, den restlichen Weg zu Fuß zurücklegen. Aufgrund der Höhe war gegen Ende jeder Schritt ein Kraftakt. Doch das beindruckende Bergpanorama verlieh uns die Kraft, auch diese anspruchsvollste Etappe des Weges zu meistern.

Zwei Reiter in traditioneller Kleidung mit 2 Pferden warten auf Kunden auf dem Weg zum Vinicunca Rainbow Mountain
Wanderer bei Verschnaufpause auf den letzten Metern der Wanderung zum Regenbogenberg

Welche Aussicht hat man vom Gipfel?

Am Gipfel angekommen erwartet Sie ein Rundum-Panoramablick auf den Regenbogenberg, das schneebedeckte Ausangate Bergmassiv (das höchste der Region Cusco), die grasenden Alpakas im Tal sowie weiter entfernt das „Rote Tal“. An diesem Punkt werden Sie sich besonders mit Mutter Natur verbunden fühlen.

Ist der Regenbogenberg einen Besuch wert?

Meiner persönlichen Meinung nach hängt dies von drei Faktoren ab:

  • Vorbereitung
  • Körperliche Fitness
  • Passende Wetterbedingungen

Der Weg selbst ist nicht besonders anspruchsvoll, doch die Höhe macht ihn zur Herausforderung. Wir hatten in unserem Fall genug Zeit zur Eingewöhnung an die Höhe. Wir empfehlen, zuvor mindestens 3 Nächte an Orten wie Colca, Cusco oder im Heiligen Tal auf einer Durchschnittshöhe von 3.000m zu verbringen. Wenn Sie vorherigen Nächte mit alkoholfreiem Bier auskommen, umso besser! 🙂

Wir machten das Trekking in der Trockenzeit und die Wetterfee bescherte uns einen klaren Himmel. Zusätzlich hatten wir das Glück, vom Schneefall ein paar Tage zuvor noch weißbedeckte Felder zu sehen.

Wenn Sie dem Gipfel stehen und alle 3 Faktoren auf Ihrer Seite spielen, sind Sie definitiv der Meinung, ES HAT SICH GELOHNT. Ein überwältigendes Gefühl der Freude und Dankbarkeit überkommt Sie, Ihr Herz schlägt schneller, nicht nur wegen der Höhe, sondern auch wegen der einmaligen Schönheit der Natur, die Sie umgibt.

Zwei Männer erreichen den Aussichtspunkt des Vinicunca Regenbogenberg

Wir möchten nicht verschweigen, dass Sie an diesem Ort auch das Gedrängel der vielen Besucher erleben werden, von denen jeder das perfekte Bild von sich mit dem Regenbogenberg im Hintergrund will. Daher gilt: Je früher Sie in Cusco aufbrechen, desto besser, denn so erreichen Sie den Gipfel, bevor es voll wird.

Einen Tipp sollten Sie beachten: in Cusco gibt es viele informelle Unternehmen, die diese Wanderung zu extrem billigen Preisen anbieten. Fragen Sie im Voraus nach der Teilnehmerzahl für diese Tour. Da sie meist eine große Zahl von Teilnehmern aus verschiedenen Hotels abholen müssen, werden Sie oft 2 Stunden früher abgeholt als bei einer privaten Tour.

Lassen Sie sich das Rote Tal nicht entgehen

Nachdem Sie den Gipfel des vielfarbigen Wunders erreicht und die Umgebung abgesucht haben, sehen Sie in der Ferne eine rostfarbene Ansammlung von Gipfeln und Tälern. Diese traumhafte Landschaft ist als Rotes Tal (Red Valley) bekannt und ein abgelegenes Ziel, das wir empfehlen, wenn Sie zum Regenbogenberg reisen.

Drei Wanderer auf dem Weg vom Vinicunca Regenbogenberg zum roten Tal
Reisende, die den Weg vom Regenbogenberg zum Roten Tal entlang gehen

Wenn Sie den Rainbow Mountain hinabsteigen und auf demselben Weg zurückgehen, den Sie gekommen sind, sehen Sie an der Stelle, an der die Pferde stationiert sind, eine Weggabelung.

Eine Gabelung führt zurück zum Parkplatz und die andere führt Sie auf ein kurzes Abenteuer (1,5 km/45 Minuten Wanderung) zum Aussichtspunkt des Roten Tals. Diese relativ einfache Wanderung zum Roten Tal ist die Zeit wert und nicht so überfüllt wie der beliebtere Regenbogenberg und gibt Ihnen einen endlosen Blick über die rostrote Landschaft, die mit grünen und grauen Flecken übersät ist, die es scheinen lassen weltfremd sein.

Reisende auf dem Weg zum Aussichtspunkt im Roten Tal (vom Regenbogenberg Vinicunca)
Die beeindruckenden Farben des Roten Tals
Drei Reisende auf dem Weg ins rote Tal mit den schneebedeckten Bergen von Ausangate im Hintergrund.

Sobald Sie die atemberaubende Aussicht genossen haben, machen Sie sich auf den Weg zurück, den Sie gekommen sind, in Richtung der Rainbow Mountain-Gabelung.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Reise zum Regenbogenberg und nach Machu Picchu, die einen Besuch im Roten Tal beinhaltet.

Drei Reisende mit dem Roten Tal als Kulisse vom Aussichtspunkt im Roten Tal

Rückweg zum Ausgangspunkt

Vom Gipfel aus können Sie auch den Rückweg zum Ausgangspunkt der Wanderung sehen. Auf unserem Foto unten ist der Weg orange markiert. Obwohl es derselbe ist wie auf dem Hinweg, haben wir ihn beim Abstieg genauso genossen.  

Anschließend machten wir uns von Cusipata auf den Rückweg nach Cusco. Unterwegs hielten wir, um unser Lunchpaket zu verzehren. Gegen 15 Uhr erreichten wir Cusco und hatten so genug Zeit uns zu entspannen und uns auf ein festliches Abendessen vorzubereiten. Diesmal mit Pisco Sour 😉

Was sollten Sie für den Regenbogenberg einpacken

Das Wetter am Regenbogenberg ist unberechenbar. Zudem können die Temperaturen in Cusco am frühen Morgen unter Null liegen. Selbst wenn das Fahrzeug, das Sie zum Startpunkt der Wanderung bringt, beheizt ist, werden Sie die Kälte spüren. Doch sobald die Sonne in den Anden scheint, wird es warm. Daher sollten Sie sich in Schichten kleiden..

  • Ich trug eine Basis-Schicht, eine langärmelige Fleecejacke sowie eine leichte Daunenjacke
  • Wasserfeste Wanderschuhe
  • Sonnenschutz und Sonnenbrille
  • Wollmütze
  • Wasserflasche
  • Snacks (wenn Sie die Wanderung in Eigenregie machen)
Mann hält eine Setours-Flagge und den schneebedeckten Berg Ausangate als Kulisse. Entlang des Weges zum Vinicunca Rainbow Mountain

Beste Jahreszeit für einen Besuch des Regenbogenbergs

In Cusco müssen Sie in der Regenzeit mit häufigen, heftigen Schauern rechnen. Diese beginnt in der Regel im November und dauert bis März. Nach starkem Regen ist die Schotterpiste zum Ausgangspunkt des Weges oft unpassierbar. Wir raten daher von einem Besuch des Regenbogenbergs in der Regenzeit ab.

Von April bis Oktober regnet es eher selten, und Tage voller Sonnenschein bieten Ihnen einen herrlichen Ausblick auf die schroffen Berggipfel vor einem strahlend blauen Himmel.

Aerial view of the Red Valley and the trail leading to it

Wir wählten den Juli für unser Tagestrekking zum Regenbogenberg. Dennoch müssen wir erwähnen, dass wir erst 3 Tage vor dem Trekkingtermin die Bestätigung erhielten, dass der Weg offen ist. Das Wetter wird weltweit immer unberechenbarer und Cusco ist da keine Ausnahme. In unserem Fall hatten schwere Schneefälle zuvor die Straße unpassierbar gemacht. Zu unserem Glück stieg die Temperatur 2 Tage zuvor wieder, so dass die Straße wieder befahrbar war.

Wir empfehlen Ihnen einen zusätzlichen Puffertag in Cusco einzuplanen, für alle Fälle.

Der Lodge-to-Lodge Trekking zum Regenbogenberg

Der Ausangate wird von der lokalen, indigenen Bevölkerung, die in dieser einmaligen Landschaft lebt, als „Apu“ (heiliger Berg) angesehen.

Wenn die Bilder von Ausangate und Regenbogenberg Sie begeistert haben, Sie aber einen gemütlicheren Rhythmus vorziehen und/oder mehr über die alten Traditionen erfahren möchten, legen wir Ihnen, mindestens eine Nacht in den ‚Andean Lodges‘ nahe.

Die Chilca Lodge bei Nacht - eine der Lodges, bei der Sie beim 'Apu Ausangate Trek' übernachten werden
Hirten mit Pferd wandern auf dem Weg zum Regenbogenberg

In 6 Jahren harter Arbeit und gemeinsamer Anstrengung wurden von der Gemeinschaft vier kleine Lodges errichtet. Es handelt sich um eine Initiative, die die Bauern- und Hirtengemeinschaften von Osefina und Chillca als vollwertige Teilhaber der Firma „Andean Lodges“ direkt mit einbezieht.

Zimmer in der Huampococha Lodge mit Ausblick aus dem Fenster auf das Ausangate-Gebirge

Die traditionellen Dorfgemeinschaften von Chillca und Osefina sind in den unternehmerischen Entscheidungsprozess eingebunden und zu 100% am Betrieb beteiligt. Zudem wird so ein Markt geschaffen für Produkte aus Alpakafleisch und -wolle sowie für die traditionellen gewebten Textilien, welche die Frauen der Gemeinden herstellen. Einheimische begleiten Besucher auf ihrem Trekking entlang der Apu Ausangate-Route und teilen ihr Wissen über den heiligen Berg sowie ihre kosmologische Anschauung..

Unser Reise Lodge-to-Lodge Regenbogenberg & Mallkini Alpaka Farm ist ein Leckerbissen für wahre Naturliebhaber und alle die ein Erlebnis abseits ausgetretener Pfade suchen.

Palcoyo – Der weniger anspruchsvolle Regenbogenberg

Zwei Frauen des Setours-Teams auf dem Gipfel des Palcoyo Regenbogenbergs

Anders als der Instagram-Hit Vinicunca ist der Palcoyo Regenbogenberg bisher ein Geheimtipp unter Einheimischen. Viele Kunden fragten uns nach einem leichteren Trekking mit ähnlich tollen Aussichten. Unser Team in Cusco hat daher diesen Weg bewandert ;-). Obwohl nur wenige Kilometer von Vinicunca entfernt und auf ähnlicher Höhe, ist Palcoyo wesentlich weniger überlaufen. Dank eines kurzen sanften Anstiegs ist Palcoyo eine für alle geeignete Alternative.  Den Reisebericht unseres Teams finden Sie hier.

Unser Reiseprogramm mit Vinicunca Regenbogenberg

Werfen Sie einen Blick auf unser Reiseprogramm ‚Machu Picchu & Regenbogenberg‘, das ein Tagestrekking für Vinicunca oder Palcoyo beinhaltet.

My account Wishlist